Willkommen bei einzigArt!

 

Ich freue mich, Sie auf meiner Homepage begrüßen zu dürfen!

 

Aufgrund der aktuellen Situation und in Abwägung aller damit verbundenen Verordnungen und Risiken, kann ich in diesem Jahr leider keine öffentlichen Veranstaltungen durchführen. Diese Entscheidung zu treffen, ist mir mehr als schwer gefallen und ich bitte Sie dafür höflich um Ihr Verständnis!

 

Sollten Sie sich bereits an einer Veranstaltung angemeldet haben hoffe ich sehr, Sie im kommenden Jahr begrüßen zu dürfen. Ausgestellte Gutscheine behalten natürlich weiterhin ihre Gültigkeit und können 2021 eingelöst werden. Alternativ dazu überweise ich Ihnen gerne den bereits überwiesenen Betrag zurück. Dazu benötige ich eine kurze Email, Ihre Bankverbindung und die Gutscheine per Post zurück. 

 

Ich wünsche mir von Herzen, dass wir alle gesund bleiben und im kommenden Jahr die einzigartige Landschaftskulisse des Kraichgaus, gepaart mit einem guten Glas regionalen Weines gemeinsam genießen dürfen! Bleiben Sie gesund!

 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit per Email oder auch telefonisch an mich wenden.

 

bettina@ein-zig-art.de

Tel. 0176 57 86 35 84

!

 

(Stand 31. März 2020)

 


Und was machen wir jetzt?

... Nistkästen bauen!

 

Wenn man es genauer betrachtet, hat die aktuelle Situation auch angenehme Nebenwirkungen. Die Menschen haben vielleicht etwas mehr Zeit, es ist ruhiger auf den Straßen, das Alltagsleben hat an Hektik verloren und in der Natur stellt sich ungewohnt leise aber ungestörter denn je der Frühling ein. Die ersten Knospen zeigen sich, ein zartes frisches Grün bemalt die sanften Hügel des Kraichgaus. Und die ersten Vögel erzählen in kunterbunten Gesängen von ihren Reisen und suchen langsam und allmählich einen Partner oder eine Partnerin für eine neue Generation ihrer Art. 

 

Uli und Walter nutzten genau diese Zeit, um einigen dieser gefiederten Sänger ein neues Zuhause anzubieten. Und es ist ihnen wahrlich gelungen!

Viele neue Brutkästen, so bunt wie die Natur selbst, sind in diesen Tagen fertig montiert an ihrem Bestimmungsort gebracht worden. Eine wunderbare Geste der Beiden an die Natur. 

 

Nun bleibt zu hoffen, dass einige unserer Schönheiten diese luxuriösen Neubauten beziehen werden!

 

und wie vertreibt sich ein Bergmolch die Zeit?

Und was machen kleine Füchse?

Und was kann man noch so unternehmen?

Und was machen die bienen?