Weltbienentag

Ein Informations-Nachmittag für Honig- und Wildbienenfreunde


Gehörnte Mauerbiene
Gehörnte Mauerbiene

Termin 2023: Samstag 20. Mai

 

Das Programm für 2023 wird noch bekannt gegeben.


Der Weltbienentag 2022 fand am 20. Mai statt und war für uns vom NABU, dem Imkerverband und einzigArt ein voller Erfolg. Das Interesse an 'Maja und ihren wilden Schwestern' war so groß dass wir uns entschlossen haben, auch im kommenden Jahr wieder am 20. Mai eine Veranstaltung anzubieten. Nähere Information erfolgen, wenn wir unser Programm fertig gestellt haben. 

Weltbienentag 2022

Eine Welt ohne Bienen ist undenkbar. Sie sind von elementarer Bedeutung als Bestäuber, für Biodiversität und für unsere Ernährung. Kaum ein Tier begleitet die Entwicklung der Menschen so lange wie die Biene. Ihre großartigen Leistungen begegnen uns jeden Tag und sorgen maßgeblich für unsere Nahrung und Gesundheit. Ihre Bauwerke, ihr Sozialverhalten und ihre Vielfältigkeit sind mehr als imposant.

 

Anlässlich des Weltbienentages möchten wir Ihnen einen Einblick in die wunderbare Welt der Wild- und Wirtschaftsbienen geben. Wir betrachten beide Arten nach dem Motto ‚nicht ein entweder oder sondern ein sowohl als auch‘. Denn sowohl die Wildbienen als auch die Honigbienen sind gefährdete Insekten ohne die auch der Mensch keine Zukunft hat. 

 

Treffpunkt:  Bachstraße 30, 76703 Kraichtal-Oberöwisheim

 

15:00 Uhr Begrüßung durch

Bettina Hartlieb und Walter Batzler (NABU Kraichtal)

                   

15:10 Uhr Vorstellung Nutzbienen

mit Anschauungsbeispielen und Honigverkostung

Imkerverein Bruchsal Tanja Braun und Wolfgang Bauer

       

16:15 Uhr Exkursion

mit Einblicken in den Lebensraum wilder Bienen und deren oftmals kuriosen Bauweisen

Günther Mayer (Wildbienenkenner)

    

17:15 Uhr Kleiner Imbiss und regionaler Wein

         

18:00 Uhr Vortrag über Majas wilde Schwestern

Martin Klatt, Artenreferent NABU Landesverband BW

Inhalt: wer hat je über Furchen-, Pelz-, Woll- oder Zottelbienen gehört? Diese Wildbienen liefern keinen Honig. Doch sind sie für unser Wohlergehen unverzichtbar, denn sie sorgen gemeinsam mit der Honigbiene für die Bestäubung unserer Kulturpflanzen. Ohne sie gibt es nicht die Obsterträge, wie wir sie kennen. Wir sind also gut beraten, den heute stark bedrohten Wildbienen zu helfen.

 

20:00 Uhr Ende

 

Eintritt frei, Spenden für NABU Kraichtal willkommen

Essen und Getränke für Selbstzahler 


Impressionen 2022